Auf Twitter wird behauptet, Menden richte schon Sporthallen ein zur eventuellen Zwangsinternierung von uneinsichtigen, infizierten Menschen.

Wundern würde es mich nicht, aber ich möchte daran erinnern, dass noch Wochen nach dem Terrorfehlalarm in einer Berufsschule die Mär von Särgen in Turnhallen die Runde machte.

Da passt es gut, dass einer der Stammgäste des nachbarlichen Cafes: „Ah, komm ich nur vorbei, um Freunde zu treffen. Wir stehen auseinander und quatschen“, letztendlich von der schwarzen Hand erzählt, die jetzt aber nicht, wie sonst immer, Ebola über Afrika ausstreue, sondern Covid19 über die restliche Welt, so wie von baldigen Plünderungen in Bergamo.

Verschwörungstechnisch sind wir hier auf dem neuesten Stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.