Bratwurst

Endlich! Der Bratwurstmann räumt die Absperrungen an die Seite und schiebt dann, mit Unterstützung zweier Verkäuferinnen der Metzgerei, die Bratwurstbude auf das neue Pflaster. Endlich Stoff für die Bratwurstjunkies. Was die Fixerstuben für Düsseldorf sind, ist die Bratwurstbude für Menden. Die Schweinefleischabhängigen sind sehr zahlreich in dieser Stadt, und je tiefer man* ins Sauerland vordringt, desto mehr KonsumentInnen gibt es. Bratwurst Bratwurst über alles und Kartoffeln oben drauf danach lasst

Ab jetzt

Die Trübnis lugt aus jedem Herzen, dass vorüber zieht. Es wirken lähmende Kräfte gegen jegliches Aufraffen. Meine Lieblingsfantasie ist im Moment die, bei der ich, fröhlich pfeifend, den Berg zum Theater hochhüpfe, lachend die Tür aufschließe und juchzend auf deie Bühne springe. Die Realität ist da anders. Gäbe es ein Leben auf der Rolle einer Dampfwalze, es wäre meins. Irgendwer hat grad Spass daran, mich genüßlich durch die Heißmangel zu

Zwischenstand

Wird´s besser, wird’s schlechter? Seien wir ehrlich. Leben ist immer lebensgefährlich. Der nette Herr Kästner wird es mir verzeihen, dass ich seine ‚Gedanken zum Jahreswechsel‘ benutze. Der Amateur leiht aus, der Profi stiehlt, sagte schon Dieter Hildebrandt, und T. Leary empfahl, die Gesellschaft von Menschen zu suchen, die klüger als man selber sind. Kinder versuchen, ihren Willen gegen Mami durchzusetzen -doch-nein-doch-nein-aber ich will den jetzt essen-nein, der ist für Nachmittags-

Schwarzer Splitstaubmodder

„Ach. Man weiß ja nicht, man weiß ja nicht, was kommt.“ „Zum Glück. Aber ich hab dem Paul und Tante Frieda eingebläut: Haarschnitt immer nach der Dauerwelle. Und Messerschnitt für die Stufen. Nicht so über den Finger schneiden. Das hab ich denen eingebläut. Jetzt muß ich aufs Klöchen, wenn ich aus diessem Stuhl herauskomme.“ Ein Chef von irgendeinem städtischen Amt inspiziert mit zwei Beamtinnendas letzte Stück Zone im Schotterzustand. Kann