Schade

Alle frommen Wünsche nützen nicht. Zwei Minuten unter Menschen, und ihr Alltagsgeplapper zerrt heftig an meinen Geduldsfäden. Ich kann den Nachbarn von gegenüber mit seiner Sozialphobie sehr gut verstehen. Er verlässt schon seit Jahren die Wohnung nicht mehr und wird von einem straßenheimischen Griechen versorgt. Gerüchten nach war in den Sechzigern Stephen King in Menden und ließ sich von der hiesigen Bevölkerung zu gestorbenen Figuren vom Friedhof der Kuscheltiere inspirieren.

Unvermeidlich

Das Leben fließt. Ein Fahrradfahrer klingelt, und das Auto hält an. Einfach so. Das ist ja nicht mehr selbstverständlich. Heutzutage. Die Kirchenglocken läuten, und ich überlege, wie viele Tonnen Rohmaterial aus allen Glocken Deutschlands gewonnen werden könnten. Einfach so. Das ist doch nachvollziehbar. Heutzutage. Die Sirenen heulen. Wir schauen zu, wenn Weltenwälder brennen. Sind fasziniert vom Untergang und denken: Was geht uns das, hust, an. Das muß doch jeder einsehen.

Wetten

Die Wettbüros haben ein Endziel. Die Wetten auf den klimatischen Weltuntergang. Haben wir 2025 überhaupt noch atembare Luft? Die Quote für 2030 ist wie? Kanada eisfrei hatte eine miese Quote. Das glaubt einem doch keiner. Als würde man* sagen,das Sauerland hätte keine Schützenvereine mehr. Das glaubt einem ja auch keiner. Brasilien baumfrei. Da gibt es greifbare Termine.2021/23/25. Grönland amerikanisch? Da wettet keiner einen feuchten Furz drauf. Bei der Hambacher-Forst-Existenz-Wette wird

Schattenspringer

Schattenspringer, voller Angst vor Sonne, drücken sich beschirmt an jede dunkle Wand. Die Sonne will sie alle töten, grillen, brennen, braten, garen. Das ist die Klimakatastrophe, denken sie, und die Anderen sind schuld. Klima sind immer die Anderen, das wusste schon Satre. Da gibt es keine Verknüpfung von ihrem Verhalten auf die Umwelt. „Was ich mache, schadet doch nicht. Eine Person kann doch eh nichts ausrichten. Und ganz ehrlich, das